Neue Sprengeleinteilung bei der kommenden Landtagswahl

Bei der kommenden Landtagswahl gilt für die Stadt Groß-Enzersdorf und Oberhausen bereits eine neue Sprengeleinteilung. Auch das Wahllokal in Groß-Enzersdorf wird in der Neuen Mittelschule (ehemalige Hauptschule) neu eingerichtet werden. Die in den letzten Jahren gestiegene Zahl an Wahlberechtigten hat zu einem Überdenken der Sprengelgrößen geführt. Die Gemeindewahlbehörde hat daher in Abstimmung mit der GEMDAT die Sprengel in der Stadt Groß-Enzersdorf neu eingeteilt.

Die Einteilung erfolgt mit der nächsten Wahl nicht mehr alphabetisch nach den Straßenbezeichnungen sondern nach Gebieten. Zudem wird es einen weiteren Sprengel in der Stadt (Nr. 15) geben. Die Sprengel werden aber weiter die Nummern 1 (violett), 2 (blau), 3 (hellgrün Lobaustraße), 4 (gelb), 13 (rot), 14 (dunkelgrün Rutzendorferstraße) , und neu 15 (Kohlfeld) haben. Diese sind farblich in der beiliegenden Grafik 1 ersichtlich.

In den Katastralgemeinden werden die Sprengel mit Ausnahme in Oberhausen und Neu-Oberhausen beibehalten.

Als Wahllokal der 3 Sprengel in Oberhausen wird weiter die Volksschule in Oberhausen dienen.  

Gesamt Neu-Oberhausen wird in Zukunft im Sprengel 12 (Grafik 1) sein. 

Oberhausen wird in die Sprengel 5 (grün) und der Rest in Sprengel 16 aufgeteilt (Grafik 2).